Englische Medien
Wie alles begann


© DeoSum - Fotolia.com
Im Jahre 1989 begann für mich eine sehr schwere Zeit. Plötzlich und völlig unerwartet starb mein geliebter Bruder und 10 Tage später mein über alles geliebter Vater - ebenfalls völlig unerwartet. Ich weiß heute nicht mehr, wie ich mich über diese Zeit aufrecht hielt. Ich glaube, ich habe einfach nur noch funktioniert wie eine Marionette und hatte das Gefühl, neben mir zu stehen.

Meine unbeschreibliche Trauer in meinem Herzen betäubte mich. Soll das nun alles vorüber sein? Keine Gespräche mehr mit meinem Bruder, keine Scherze mehr mit ihm und und keine Ratschläge mehr von meinem geliebten Vater, der auf alles eine Antwort hatte und stundenlang mit meiner kleinen Tochter auf dem Spielplatz war, mit ihr Steine gesammelt und Regenwürmer von der Strasse vor dem Überfahren rettete? Ich fiel in ein tiefes Loch.

Einige Wochen später erzählte mir eine Bekannte von einem englischen Medium, das bei ihrer Tochter einen Workshop abhielt und private Einzelsitzungen gab. Ich ließ mich dazu überreden und nahm an beidem teil. In meiner Sitzung, schon nach den ersten 2 Minuten sagte das Medium:
"Ein großer, kräftiger Mann steht neben dir. Kennst du den Namen Otto? Er sagt, er sei dein Vater und bei ihm ist ein jüngerer Mann. Er gibt mir den Namen Hans. Kennst du Hans?"
"Ja, Hans ist mein Bruder"
"Otto sagt, sie sind zusammen in der Geistigen Welt und es geht ihnen gut. Beide senden dir liebe Grüße. Sie passen auf dich und deine Mutter auf und besonders auf deine kleine Tochter - Opas Liebling. Richte deiner Mutter aus, dass es Hans und Vater gut gehe. Sie möchte nicht mehr so viel weinen, wir sind bei ihr, und herzlichen Glückwunsch, mein Schatz, zu deinem Geburtstag."

Es war mein Geburtstag und mein schönstes Geschenk.


Ich glaube, ich habe eine halbe Stunde geweint, vor Glück und Erleichterung. Ich weinte mir alle Trauer aus meinem Herzen.

Einige Monate später erfuhr ich von meiner Bekannten, dass ihre Tochter leider keine Sitzungen und Seminare für das engische Medium mehr organisieren könne, da sie mit ihrem Mann für längere Zeit ins Ausland gehen würde und ob ich nicht die Organisation übernehmen könne. Natürlich begann ich sofort damit und fand auch immer genügend spirituelle Menschen, die Interesse hatten, an den Workshops und Einzelsitzungen teilzunehmen.

Wie die meisten Menschen, habe auch ich den Weg über die Trauer und den Schmerz zu meiner Spiritualität gefunden. Ich hatte meinen ersten Kontakt über englische Medien zur Geistigen Welt, als ich es am nötigsten brauchte. Aus Erfahrung weiß ich, dass es vielen Menschen so geht wie mir, dass Hilfe aus der Geistigen Welt kommt, wenn man nicht damit rechnet oder man sie am nötigsten braucht.
www.englische-medien.de * www.spiritual-communication-line.de
Hintergrundwissen auf www.psygrenz.de * Informationen zur Sterbeforschung: www.sterbeforschung.de